1. Name und Sitz

Der Nannyverein Schweiz ist ein Verein im Sinne von Art. 60ff. ZGB mit Sitz in Kanton Zürich.

 

2. Zweck

Der Vereinszweck besteht hauptsächlich darin Nannys im Alltag und in der Vertragsfindung mit den Arbeitgebern zu unterstützen und  Hilfestellung zu leisten. Zusätzlich klärt der Verein über den Beruf der Nanny auf und vertritt den Berufszweig in der Öffentlichkeit.

 

3. Mittel

Zur Verfolgung des Vereinszwecks verfügt der Verein über die Beiträge der  Mitglieder, Sponsoren und Spenden.

 

4. Mitgliedschaft

Der Verein besteht aus Aktivmitglieder.
Über eine allfällige Aufnahme verfügt/entscheidet der Vorstand.
Ein Mitglied muss eines der folgenden Aufnahmekriterien erfüllen:

  • Spezifische Ausbildung, wie Fachfrau Betreuung ect.
  • Nanny SRK Lehrgang Nanny SRK Kanton Zürich © erfolgreich absolviert

 

5. Erlöschung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt bei natürlichen Personen durch Austritt, Ausschluss  oder Tod.
Bei juristischen Personen durch Austritt, Ausschluss oder Auflösung.

 

6. Austritt und Ausschluss

Ein Vereinsaustritt ist auf Ende des Jahres möglich. Das Austrittsschreiben muss schriftlich bis auf Ende Oktober an den Vorstand  gerichtet werden.
Bei Austritt werden allfällige bezahlte Jahresbeiträge nicht zurückerstattet.

Ein Mitglied kann jederzeit, nach einem klärenden Gespräch, aus dem Verein ausgeschlossen werden. Gründe dafür sind mehrere negative Rückmeldungen von Eltern, anderen Nannys und Vermittlungsstellen. *Bei Straftaten wird die Nanny mit sofortiger Wirkung vom Verein ausgeschlossen.

Der Vorstand fällt den Ausschlussentscheid; das Mitglied kann den Ausschlussentscheid an die Generalversammlung weiterziehen.

 

7. Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind

  • Die Generalversammlung
  • Der Vorstand (Präsident, Stv. Präsident, Kassier, Protokollführer, Beisitzer)

 

8. Die Generalversammlung

Das oberste Organ des Vereins ist die Generalversammlung. Eine ordentliche Generalversammlung findet jährlich im Monat November statt.
Zur Generalversammlung werden die Mitglieder mindestens drei Wochen zum Voraus schriftlich eingeladen, unter Beilage der Traktandenliste.
Die Generalversammlung hat unteranderem folgende Aufgaben:

  • Wahl des Vorstandes
  • Festsetzung und Änderung der Statuten
  • Abnahme der Jahresrechnung und des Revisorenberichtes
  • Beschluss über das Jahresbudget
  • Behandlung der Ausschlussrekurse
  • An der Generalversammlung besitzt jedes Mitglied eine Stimme; die Beschlussfassung erfolgt mit einfachem Mehr.

 

9. Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Personen, nämlich den Präsidenten, dem Stv. Präsidenten, Kassier. Es können zusätzliche Aufgaben im Vorstand vergeben werden, diese müssen durch die Generalversammlung bestätigt werden.
Alle Vorstandsmitglieder werden durch die Generalversammlung gewählt.
Die Vorstandswahlen erfolgen jedes 2. Jahr.
Der Vorstand vertritt den Verein nach aussen und führt die laufenden Geschäfte.

 

10. Die Revision

Die Generalversammlung wählt jährlich einen Rechnungsrevisor, welcher die Buchführung  kontrolliert und mindestens einmal jährlich eine Stichkontrolle durchführt. Ein Revisor muss nicht ein Vereinsmitglied sein.

 

11. Unterschrift

Der Verein wird verpflichtet durch die Kollektivunterschrift des Präsidenten zusammen mit einem weiteren Mitglied des Vorstandes.

 

12. Haftung

Für die Schulden des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen. Eine persönliche Haftung der Mitglieder und des Vorstandes ist ausgeschlossen.

 

13. Statutenänderung

Die vorliegenden Statuten können abgeändert werden, wenn die Mehrheit des anwesenden Vorstandes dem Änderungsvorschlag zustimmen. (Mindestens 2 Mitglieder)

 

14. Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann mit der einfachen Mehrheit beschlossen werden, wenn drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teilnehmen.
Nehmen weniger als drei Viertel aller Mitglieder an der Versammlung teil, ist innerhalb eines Monats eine zweite Versammlung abzuhalten. An dieser Versammlung kann der Verein auch dann mit einfacher Mehrheit aufgelöst werden, wenn weniger als drei Viertel der Mitglieder anwesend sind.
Bei einer Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an eine Institution, welche den gleichen oder einen ähnlichen Zweck verfolgt.

 

15. Inkrafttreten

Diese Statuten sind an der Gründungsversammlung vom 8.10.2016 angenommen worden und sind mit diesem Datum in Kraft getreten.

Der Präsident
Kälin Karin

Der Protokollführer
Meletta Lilian